SCC Alzenau e.V.

Hinweis:
Die Druckformen unserer Beiträge legen die Redaktionen fest, was Auswirkungen auf die Lesbarkeit hat. Mit Strg + oder Strg - wird der Bildschirminhalt vergrößert oder verkleinert.
Viel Spaß beim lesen.

Main-Echo
Donnerstag, 27. August 2020

ALZENAU. Der Se­nio­ren-Com­pu­ter-Club (SCC) Al­zenau rea­giert auf die Co­ro­na-Pan­demie und hal­biert die Mit­g­lieds­bei­trä­ge. Laut Mit­tei­lung des Ve­r­eins ha­ben die rund 100 Mit­g­lie­der für 2021 nur je 18 Eu­ro Jah­res­bei­trag zu zah­len.

Der SCC begründet dies mit seinem wegen der Corona-Pandemie stark eingeschränkten Leistungsangebot (Schulungen, gesellschaftliche Aktivitäten). So sei auch die diesjährige Weihnachtsfeier abgesagt.

Wie der Verein weiter mitteilt, findet nach der coronabedingten Zwangspause am Montag, 14. September, ab 18 Uhr im Vereinslokal Freigericht in Alzenau wieder ein Clubabend statt - falls wegen der wieder steigenden Corona-Zahlen keine neuen Vorschriften erlassen werden. Dabei gibt es für Mitglieder und solche, die es werden wollen, unter anderem Informationen über das Schulungsprogramm und die Einführung der digitalen Kooperations- und Schulungsplattform Microsoft-Teams, so der SCC.

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 10. Juni 2020

Kahlgrund-Bote
10. Juni 2020

Heimatbote Schöllkrippen
Samstag, 23. Mai 2020

Unser Echo
Freitag, 22. Mai 2020

Der Heimatbote
Donnerstag, 19. März 2020

Unser Echo
Freitag, 13. März 2020

Heimatbote Schöllkrippen
Dienstag, 28. Januar 2020

Unser Echo
Freitag, 10. Januar 2020

Kahlgrundbote
Mittwoch, 15. Januar 2020

183 Teilnehmer an 20 Schulungen
Rückblick beim Clubabend des Senioren-Computer-Clubs Alzenau

 

ALZENAU-HÖRSTEIN. Beim Clubabend in weihnachtlicher Atmosphäre in der Pizzeria "Sole" in Hörstein stimmte sich der Senioren-Computer-Club (SCC) Alzenau auf die Festtage ein. Zweite Vorsitzende Renata Hähnel konnte dabei – in Vertretung des verhinderten Vorsitzenden Manfred Leichtenschlag- einen Großteil der mittlerweile 106 Mitglieder samt Begleitung zum gemeinsamen Abendessen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein begrüßen.

 

In ihrem Rückblick stellte Renata Hähnel fest, dass der SCC wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken könne. So seien aus den eigenen Reihen zwei neue Tutoren gewonnen und in 20 Workshops/Kursen 183 Lernwillige geschult worden, was einer Steigerung von etwa 40 Porzent gegenüber dem Vorjahr entspricht. "Unser Equipment" im Schulungsraum wurde verbessert. Auch die Geselligkeit mit Ausflügen, Weinprobe und Clubabenden kam nicht zu kurz, hieß es weiter.

 

Vorrausschauend wies Renata Hähnel darauf hin, dass "wir dringend weitere Tutoren brauchen", um auch in Zukunft ein attraktives Schulungsangebot anbieten zu können. Auch müsse der Vorstand bei der nächsten Wahl 2021 verjüngt werden; jetzt ein derzeitiges Vorstandsmitglied/Beisitzer bis zur Neuwahl zu begleiten, wäre ein idealer Zeitpunkt, sich einzuarbeiten, so Hähnel.

 

Schriftführer Bernd Hubert stellte anschließend das neue Schulungsprogramm für 2020 vor: Mit "84 Anmeldungen" für elf Workshops und einem PC-Anfängerkurs gehe der SCC ins neue Jahr. Schwerpunkt dabei seien – wie schon im Vorjahr - die mittlerweile fünf Smartphone-Schulungen mit 48 Anmeldungen. Kurzfristig noch ein Workshop "WIN 10-Umstieg" ins Kursangebot aufgenommen, zu dem man sich ab sofort anmelden kann. Beginn für das neue Schulungsprogramm ist Mitte März (Details siehe Homepage: www.sccalzenau.de).

Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung der SCC-Tutoren, die auch im vergangenen Jahr wieder hervorragende Arbeit geleistet haben, hieß es. Ihr Engagement und ihr Ideenreichtum für immer wieder neue Schulungsthemen seien ein Grundpfeiler des Vereins.

 

In Würdigung ihrer Tätigkeit und der Bitte, in ihrem Einsatz nicht nachzulassen, bedankte sich Schriftführer Bernd Hubert im Namen des Vereins und in Vertretung des Vorsitzenden bei den Tutoren und überreichte jeweils einen Gutschein an Renata Hähnel, Iris Sauer, Gabi Stangelmayr, Irene Stickler, Wolfgang Buchholz, Georg Harwarth, Volker Meinhardt, Jochen Neumann und die beiden verhinderten Tutoren Roland Hartmann und Siegfried Schmidt.

 

Abschließend bedankte sich Renata Hähnel bei ihren Vorstandskollegen und Beisitzern mit einem kleinen Präsent und leitete über zum gemütlichen Teil des Abends, der mit Beiträgen verschiedener Mitglieder zu Endeging.     

Bernd Hubert, SCC-Schriftführer

Heimatbote Schöllkrippen
Dienstag, 12. November 2019

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 30.Oktober 2019

Main-Echo
Mittwoch, 23. Oktober 2019

Unser Echo
Freitag, 11. Oktober 2019

Der Heimatbote Schöllkrippen
Dienstag, 6. August 2019

Kahlgrundbote
Mittwoch, 31. Juli 2019

Mehr Workshops und Tutoren
SCC Alzenau bespricht Aktivitäten am Mittwoch, 28. August


ALZENAU.
Die Weichen für künftige Aktivitäten hat das aus acht Mitgliedern bestehende Vorstandsteam des SeniorenComputerClubs (SCC) Alzenau bei einer Sitzung gestellt. Alle Vorschläge in Sachen Schulungsprogramm für den Herbst und das nächste Frühjahr sollen bei einem gemeinsamen Treffen mit den Tutoren am Mittwoch, 28. August, ab 15 Uhr im Unterrichtsraum in Hörstein besprochen und abgesegnet werden.
Ergebnisse der jüngsten Vorstandsrunde: Dem Wunsch der Mitglieder entsprechend, sollen künftig eher themenbezogene Workshops als umfangreiche mehrmonatige Kurse angeboten werden. Zudem besteht auch weiterhin umfangreicher Bedarf für Schulungen zum Umgang mit Smartphone/Tablet und deren sich ständig erweiternden Einsatzmöglichkeiten. Die bisherigen Smartphone-Workshops von Renata Hähnel/Irene Stickler, Gabi Stanglmayr und Jochen Neumann sollen im Herbst weitergeführt werden.
Zudem sollte ein PC-Einsteigerkurs für Anfänger – auch als Werbung Neuer Mitglieder - angeboten werden. Die bisherigen Workshops CEWE-Fotobuch, Gruß- und Visitenkarten, Einladungen, eventuell auch PicPick für Screenshots und Navigation mit Android Smartphone (Tutor Georg Harwarth) sollen dem gemeinsamen Vorstands- und Tutorentreffen erneut vorgeschlagen werden.

Der Vorstand ist sich einig: "Wir brauchen weitere Tutoren, wobei die hohe Kompetenz zahlreicher Mitglieder genutzt werden muss, um den einen oder anderen neuen Tutor zu gewinnen. Für spezielle Themen, die unsere Tutoren nicht abdecken können, wäre zu überlegen, hierfür eventuell auch externe Kursleiter zu engagieren, wenn hierzu echter Schulungsbedarf besteht."

Abschließend vereinbarte das Vorstandsteam, das Schulungsprogramm für den Herbst und das kommende Frühjahr bei einer gemeinsamen Sitzung mit den Tutoren zu erarbeiten. Schriftführer Bernd Hubert wird die SCC-Tutoren anschreiben und sie bitten zu überlegen, welche bisherigen und neue Workshops (getrennt nach Herbst und Frühjahr) angeboten werden können.
Manfred Leichtenschlag

Unser Echo
Freitag, 5. Juli 2019

SCC Alzenau erkundet Bamberg

Vor dem Bamberger Dom: Die Alzenauer SCC-Familie mit den beiden Fremdenführern.

Senioren-Computer-Club Alzenau: Eine Führung durch die Altstadt mit ihrem weitgehend unversehrt erhaltenen historischen Stadtkern - Dom besichtigt
Alzenau/Bamberg. Informatives und Geselliges hat der Senioren-Computer-Club Alzenau am vergangenen Freitag wieder einmal bei einem Ausflug ins Oberfränkische verbunden.

So traf sich die SCC-Familie - 36 Köpfe stark - in der rund 77000 Einwohner zählenden Stadt Bamberg, laut Wikipedia der größten Mittelstadt Bayerns, Universitäts- und Schulstadt mit 13000 Studenten, Sitz eines Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg, wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens sowie Sitz des gleichnamigen Erzbistums.

Bei einer Führung durch die Altstadt mit dem weitgehend unversehrt erhaltenen historischen Stadtkern erfuhren die Besucher aus Alzenau, dass Bamberg seit 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der Unesco eingetragen ist - nach Prag und Venedig an dritter Stelle in Europa liegend. Darüber hinaus sei Bamberg überregional bekannt für seine vielfältige Biertradition ebenso wie für die traditionellen Gärtnereibetriebe, die sich durch ihre großen Anbauflächen inmitten der Stadt auszeichnen.

Der zweistündige Spaziergang führte entlang des alten Ludwigkanals und der Regnitz (Klein-Venedig) unter anderem zum alten Rathaus mit seinen schönen Bemalungen und dem großen Turm sowie vorbei am Rossmeisterhäuschen und dem weit und breit bekannten Wirtshaus "Zum Schlenkerla". Anschließend wurden der Domberg erklommen und das bekannteste Bauwerk der Stadt, der viertürmige Bamberger Dom - einer der früheren Kaiserdome - besichtigt.

Beim gemeinsamen Mittagstisch und einer späteren Einkehr zur Kaffeezeit bedankte sich der SCC-Vorsitzende bei Jochen Neumann vom Vergnügungsausschuss für die Organisation des Bambergbesuchs.

Manfred Leichtenschlag

 

Der Heimatbote
Dienstag, 09. Juli 2019

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 10. Juli 2019

Der Heimatbote
Samstag, 29. Juni 2019

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 3. Juli 2019

Kahlgrundbote
Mittwoch, 3. April 2019

Der Heimatbote
Samstag, 16. März 2019

Unser Echo
Freitag, 15. März 2019

Kahlgrundbote
Mittwoch, 13. März 2019

Heimatbote Schöllkrippen
Dienstag, 05. März 2019

Unser Echo
Freitag, 22. Februar 2019

Schriftführer Bernd Hubert (links) und zweiter Vorsitzender Volker Meinhardt (rechts) sowie Tutorin Renata Hähnel bedanken sich im Namen des SCC Alzenau bei Dietmar Grätzer für sein langjähriges Engagement.

SCC Alzenau dankt Tutor Dietmar Grätzer
SeniorenComputerClub (SCC) Alzenau: Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender


ALZENAU.
Im Auftrag des Vorstands wurde Dietmar Grätzer aus Kahl, als Urgestein des SeniorenComputerClubs (SCC) Alzenau bekannt, in geselliger Runde noch einmal für sein jahrelanges Engagement gedankt, nachdem er bei der Tutorenehrung anlässlich der Weihnachtsfeier verhindert war.
Als Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender hat sich der 77-jährige Dietmar Grätzer um den Verein große Verdienste erworben. Zeitnah mit der Gründung des SCC im Jahr 2001 hat er zu dem damals schon etablierten Verein "Deutscher-Senioren-Computerclub" in Berlin und einem entsprechenden Pendant in Hamburg Kontakt aufgenommen, um zu sehen, wie man einen solchen Verein organisiert, wie und was man dort schult, und was Senioren am Computer interessiert. 2002/2003 fanden Besuche der dortigen Computer-Clubs zum Erfahrungsaustausch statt.
Mit den von Grätzer bei Firmen eingeworbenen Spenden konnten die ersten Vereins-Computer gekauft und die Infrastruktur aufgebaut werden, damit man nicht weiter in privaten Kellerräumen "computern" musste. Schnell fanden sich dann immer mehr am Computer interessierte Senioren, und der Verein wuchs so stark, dass zeitweilig sogar ein Aufnahmestopp verhängt werden musste.
Maßstäbe gesetzt
Aber auch als Tutor hat Dietmar Grätzer seine "Schüler" begeistert, Maßstäbe gesetzt und Spuren hinterlassen. Gelang es ihm doch, die Interessenten in die nicht immer einfache Computerwelt einzuführen und auch komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln.
Die Bedeutung neuer Entwicklungen in der Computerwelt wie beispielsweise das Potenzial des Smartphones hat Dietmar Grätzer früh erkannt, aufgegriffen und sich als erster für diesbezügliche
  Schulungen
unserer Mitglieder engagiert.

Von den SCC-Vertretern wurde Dietmar Grätzer über den aktuellen Stand "seines" Vereins informiert, das neue Schulungsprogramm für 2019 vorgestellt und mit ihm über künftige Entwicklungen des Vereins diskutiert. Dabei teilte Grätzer mit, dass er zwar aus persönlichen/gesundheitlichen Gründen wohl keine Schulungen mehr durchführen könne, dem Verein aber als Ratgeber auch künftig zur Verfügung stehen werde.                                                                 Bernd Hubert


Der Heimatbote
Samstag, 5. Januar 2019

Unser Echo
Freitag, 11. Januar 2019

Unser Echo
Freitag, 21. Dezember 2018

Mittelhessen-Bote
Mittwoch, 31. Oktober 2018

Der Heimatbote
Donnerstag, 25. Oktober 2018

Main Echo
Montag, 24.September 2018

Der Heimatbote
Samstag, 13. Oktober 2018

Unser Escho
Freitag, 28. September 2018

Mittelhessen-Bote
Dienstag, 2. Oktober 2018

Der Heimatbote
Donnerstag, 20. September 2018

Unser Echo
Freitag, 14. September 2018

Kahlgrundbote
Mittwoch, 25. Juli 2018

Heimatbote
Donnerstag, 12. Juli 2018

Unser Echo
Freitag, 6. Juli 2018

Heimatbote-Schöllkrippen
Donnerstag, 7. Juni 2018

Mittelhessen-Bote
Mittwoch, 23. Mai 2018

Unser Echo
Freitag, 18. Mai 2018

Heimatbote
Donnerstag, 17. Mai 2018

Unser Echo
Freitag, 27. April 2018

Heimatbote Schöllkrippen
29. März 2018

Mittelhesse-Bote
Mittwoch, 28.März 2018

Main-Echo, Montag, 26. März 2018
Kahlgrund-Bote, Mittwoch, 4.April 2018

Unser Echo
Freitag, 23. März 2018

Ehrung 1. Vorsitzenden Manfred Leichtenschlag

Hohe Ehrung für unseren Vorsitzenden Manfred Leichtenschlag.

 

Wie in der Presse zu lesen war, wurde unser 1. Vorsitzender Manfred Leichtenschlag vom ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer das Ehrenzeichen für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männer verliehen. Das Bild zeigt die Übergabe der Verleihungsurkunde durch Landrat Dr. Ulrich Reuter.

 

Der SeniorenComputerClub freut sich mit ihm und ist stolz, einen Mann wie Manfred Leichtenschlag als Vorstandsvorsitzenden an der Spitze zu haben. Der gesamte Vorstand und die Vereinsmitglieder gratulieren herzlich zu dieser Ehrung und Auszeichnung.

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 14. Februar 2018

Main Echo
Freitag, 2. Februar 2018

Unser Echo
Freitag, 22. Dezember 2017

Der Heimatbote Schöllkrippen
Samstag, 1. Juli 2017

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 28. Juni 2017

Unser Echo
Freitag, 23. Juni 2017

Kahlgrund-Bote Gelnhausen
Mittwoch, 14. Juni 2017

Unser Echo
Freitag, 25./26. Mai 2017

Der Heimatbote Schöllkippen
Dienstag, 18. April 2017

Unser Echo
Freitag, 31. März 2017

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 22. März 2017

Unser Echo
Freitag, 17. März 2017

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 4. Januar 2017

Der Heimatbote
Samstag, 24. Dezember 2016

Unser Echo
Freitag, 16. Dezember 2016

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 19.Oktober 2016

Auszug Amts- und Mitteilungsblatt "Alzenau aktuell" am 23. September 2016

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 27. Juli 2016

Unser Echo
Freitag, 22. Juli 2016

SCC-Jahresversammlung
Main-Echo-Beilage "Unser Echo",
Freitag 26./27. Mai 2016

Kahlgrund-Bote, Mittwoch 01. Juni 2016

Unser Echo, Freitag 03. Juni 2016

Frühjahrsausflug Büdingen

Main-Echo Freitag, 01. April 2016

Tutoren-Ehrung
Kahlgrund-Bote Mittwoch, 6. Januar 2016

Tutoren-Ehrung
Main-Echo Freitag,18. Dezember 2015

Kahlgrund-Bote
Mittwoch, 28.Oktober 2015

Main-Echo vom Freitag, 23.Oktober 2015

ALZ-Mitteilungsblatt

Main-Echo 10. Juni 2015

Main-Echo 19. Juni 2015

Kahlgrund-Bote 24. Juni 2015

Main-Echo 17. Juli 2015

Nächster

Clubabend

 

      clubabend

 

Montag, 14.09.2020

"Zum Freigericht"

Wasserloser Straße 29

63755 Alzenau
Tel.: 06023-8436

 

 

Unser Kurs- und Vortragsraum

 

     kursraum 

. . . im ehemaligen Rathaus

in Hörstein

 

      kursgebaeude

 

 

Ringmauerstr. 16

63755 Alzenau-Hörstein

 

Telefon während der

Kurs- und Schulungszeiten:

06023-947755

 

 

 

 

 

 

 

update: 02.09.2020